Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Zur  Löschgruppe Vörden zählen  aktuell 25 aktive Mitglieder davon sind 2 Frauen.
Tagsüber fahren zusätzlich noch 2 Kameraden aus anderen Ortschaften, die jedoch in Vörden arbeiten, bei Einsätzen mit.
Weiterhin sind 6 ehemalige aktive Mitlieder in der Alters- und Ehrenabteilung.

Kameraden und Kameradinnen der ©LGV

Anfang 2017 begann die Planung für ein neues Fahrzeug. Diese Aufgabe wurde hauptsächlich von den Kameraden Christian Habke, Christian Ridder und Johannes Gröne wahrgenommen.
Es wurden Fahrzeuge von verschiedenen Herstellen und Aufbauern besichtigt, Messen besucht und mit Fachleuten gesprochen und geplant.
Die Ausschreibung gewann die Firma Ziegler in Gingen an der Brenz. Nach mehrmonatiger Bauzeit und Verschiebungen durch Corona, konnte das Fahrzeug am 12. Mai 2020 von den Löschgruppenführer Johannes Gröne und seinen Stellvertreter Christian Habke abgeholt werden.

FL20 neu ©LGV

Das neue LF20 hat ein Fahrgestell von MAN mit 290 PS und einem zulässigem Gesamtgewicht von 16 Tonnen. Der Aufbau ist von Ziegler. Es hat Platz für 9 Personen.
Es hat einen Wassertank von 2000 Liter und eine Festeingebaute Pumpe mit einer Nennförderleistung von 2000 Litern pro Minute.

die Ausstattung ©LGV

Weiterhin weißt es folgende Ausstattung aus:
– 4 Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum
– eine Wärmebildkamera
– 6 digitale Handsprechfunkgeräte
– Heckwarnbeklebung
– Heckwarnblitzer
– 9 kVA Stromerzeuger
– verschiedene hydraulische Rettungsgeräte
– Rettungsplattform
– fernsteuerbarer Lichtmast mit 6 LED-Strahlern
– Sprungpolster
– 4 teilige Steckleiter (reicht bis zum 2. OG)
– 3 teilige Schiebleiter (reicht bis zum 3. OG)

Das aktuelle Gerätehaus wurde 1975 gebaut. Es wurde durch Eigenleistung immer wieder modernisiert. Die letzten Maßnahmen waren die Dämmung der Fahrzeughallendecke, Dämmung der Gruppenraumdecke, Umfunktionierung der Küche zur Umkleide und die Neubetonierung der Fahrzeughalleneinfahrt.

 

Zurück zum Anfang