Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

 

Die Pilgerstation im Eilverser Weg © K.Föckel

Seit 2012 werden durch die Firmlinge Stationen für einen Pilgerweg durch die Stadt Marienmünster entworfen und angelegt. Diese Orte laden zum Innehalten und Ausruhen ein.

Die ersten Pilgerstationen errichteten die Vördener Firmlinge 2012 in Form eines Pfahles an der Kirche, am Stausee und auf dem Hungerberg.

2014 legten die Firmlinge im Eilverser Weg eine weitere Pilgerstation mit sieben Holzkreuzen in Regenbogenfarben an.

Von den Firmlingen wurde 2016 am Steinbrink unter den oberen Tannen eine Hollywood-Schaukel aufgestellt.

Einen sog. Bibelpfahl (Nr. 32) errichtete man im Sommer 2019 an der Pilgerstation im Alten Eilverser Weg.

Die “Ökumenischen Bibel-Pfähle” entlang der Kloster-Garten-Route, insgesamt 42 Stück,  laden zu einer Pilgerreise mit dem Fahrrad durch den Kreis Höxter ein.

Sie sind an einem LEADER-Themen-Tisch der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Kulturland Kreis Höxter entwickelt worden. Stellvertretend für alle Kirchengemeinden hat die kath. Kirchengemeinde St. Johannes Bapt. Brenkhausen die Projektabwicklung übernommen. In freundlicher Kooperation mit LEADER Region Kulturland Kreis Höxter, dem Dekanat Höxter, dem evangelischen Kirchenkreis Paderborn und der GfW (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter mbH.

Finanzielle Unterstützung erhielt das Projekt durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen), dem Erzbistum Paderborn und dem Evangelischen Kirchenkreis Paderborn.

Weitere Informationen zu den “Bibel-Pfählen” unter http://www.leader-in-hx.eu

 

 

Zurück zum Anfang