Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Gründung des nahen Klosters Marienmünster

Ereignis-Datum: 1. Januar 1128

Die Gründung des Benediktinerklosters Marienmünster durch Graf Widukind von Schwalenberg und seiner Gemahlin Lutrudis in der Nähe seiner Burg (heute “Oldenburg”) und 2 km von Vörden entfernt änderte die kirchlichen wie auch die Eigentumsstrukturen der Region. Zwar wird Vörden noch nicht  in der Liste der Gründungsausstattung des neuen Klosters genannt, wie etwa das nahe Bredenborn, dürfte aber noch vor dem Tode des Widukind von Schwalenberg als Schenkung an das Kloster Marienmünster gelangt sein, denn  das Kloster bezeichnet später Bredenborn und Vörden als “unser altes Erbgut”.

Zurück zum Anfang